Anzeige

DVB-T Abschaltung und Umstellung auf DVB T2 HD: Was muss ich wissen?

DVB-T Abschaltung: Was ändert sich Ende März 2017? Fernsehen = kostenpflichtig?

 DVB-T Abschaltung  DVB-T Abschaltung: DVB T2 HD ab März 2017 in vielen Regionen. Neue Empfänger Box für ARD, ZDF, RTL & Co. Wird Fernsehen kostenpflichtig?

DVB-T Abschaltung
* DVB-T Abschaltung Beispielabbildung, das Titelbild kann vom aktuellen Angebot (DVB T Abschaltung) abweichen.

Diese Inhalte erwarten euch in diesem Beitrag:

Anzeige

Falls ihr das TV-Programm über Antenne empfangt, gibt es einige Änderungen. Denn ab 29. März 2017 erfolgt die Umstellung auf DVB-T2 HD. Damit empfangt ihr öffentlich-rechtliche und private Fernsehsender in HD. Müsst aber umrüsten. Mit welchen Kosten die DVB-T Abschaltung verbunden ist, welche Unterschiede es bei den Empfänger-Boxen gibt und was ihr beachten müsst, wenn ihr auch RTL & Co. gucken wollt, verraten wir in diesem Beitrag.

DVB-T Abschaltung

DVB-T Abschaltung: Das solltet ihr wissen.

Was bringt die Umstellung auf DVB-T2 HD?

Eine

neue Ära im digitalen Antennenfernsehen
steht laut offiziellem Informationsportal der Initiativ DVB-T2 HD kurz bevor. Soso, aber was genau hat es mit der Umstellung zum 29. März 2017 auf sich?

In vielen Regionen in Deutschland wird der alte Antennen-DVB-T Standard abgeschaltet. Wenn ihr bis Ende März also kein zum neuen Standard passendes Empfangsgerät habt, ist ein Fernseh-Empfang nicht mehr möglich. Der neue Standard bringt diese Vorteile:

  • Fernsehen in HD (also eine bessere Bildqualität mit 1080p)
  • der Empfang weiterer Programme in HD (rund 40 TV-Programme, jeweils zur Hälfte privat und öffentlich-rechtlich)
DVB-T Abschaltung
Das Wichtigste zuerst: Die Umstellung auf DVB-T2 HD betrifft euch nur, wenn ihr den bisherigen DVB-T Standard nutzt. Also das Fernsehprogramm per Antenne (z.B. per Zimmer-Antenne) empfangt. Satelliten- und Kabelfernsehen sind von der Neuregelung nicht betroffen.

DVB-T Abschaltung: Wird das Privatfernsehen jetzt kostenpflichtig?

Die Öffentlich-Rechtlichen Programme (die HD-Version von ARD, ZDF, KIKA, Arte, WDR, RBB u.a.) bleiben kostenlos. Dabei handelt es sich um rund die Hälfte der an den Start gehenden Kanäle. Die andere Hälfte sind die HD-Programme der Privatsender. Deren Portfolio wird unter dem Sammelbegriff »Freenet TV« gebündelt.

Freenet-TV – Empfang nur noch mit Jahresgebühr

Allerdings eben nicht »for free«. Denn der Empfang der privaten HD-Sender wie Pro Sieben, RTL, Vox, Kabel 1 oder RTL Nitro wird kostenpflichtig. Bis auf wenige Ausnahmen: In der Liste der Privaten taucht bisher lediglich der Sender Bibel TV HD als kostenfrei auf. Die HD-Programme ersetzen das Standard-Programm. Wer also auf privates Antennenfernsehen setzt und nicht auf Sendungen wie das Dschungelcamp, DSDS oder die Höhle der Löwen verzichten will, muss zahlen.

Zum Anschaffungspreis der etwas teureren freenet TV Empfänger-Box kommt eine jährliche Gebühr von 69 € (umgerechnet auf den Monat: 5,75 €) hinzu. Ein kleines Trostpflaster gibt es: Die ersten 3 Monate sind kostenlos. Sodass ihr mit der Monatsgebühr von 5,75 € dann ab Juni 2017 einsteigt. Diese Gebühr wird rein für die technische Umsetzung verlangt und fließt nicht an die Sender. Sondern an Freenet – das Unternehmen setzt die neue Technik um. Die Inhalte des TV Programms werden nach wie vor durch Werbung finanziert.

Öffentlich-Rechtliches Fernsehen weiter kostenlos

Die HD-Inhalte für ARD, ZDF & Co. werden durch den Rundfunkbeitrag finanziert. Deshalb bleibt der Empfang der Öffentlich-Rechtlichen Programme über DVB-T2 HD kostenlos.

Rechtzeitig von DVB-T auf DVB-T2 umrüsten – welcher Empfänger ist geeignet?

Moderne Fernseher unterstützen den DVB T2 HD Empfang bereits. Anderenfalls benötigt ihr eine Set-Top-Box als Empfänger. Die Boxen sind ab rund 50 Euro erhältlich. Um die privaten Sender empfangen zu können, ist außerdem ein Decoder notwendig. Oder alternativ eine etwas teurere Empfänger-Box (Freenet TV Logo und DVB T2 HD Logo beachten, der Empfang der Öffentlich-Rechtlichen ist damit ebenfalls möglich). Hier die Übersicht:

  • Empfangsbox ohne Decoder für die Öffentlich-Rechtlichen gibt es ab rund 50 €
  • Empfangsbox mit Decoder für Privates und Öffentlich-Rechtliches Fernsehen: Achtet auf das grüne DVB T2 HD Logo und das Freenet TV Logo – mit 4 von 5 Sternen gut bewertet ist der TechniSat DigiPal Isio für rund 135 € – der übrigens bereits von der Stiftung Warentest unter die Lupe genommen wurde (siehe unten).
  • einige neue Fernseher verfügen bereits über einen Empfänger, dann benötigt ihr keine Box. Wohl aber einen Decoder für RTL & Co. – auch hier solltet ihr beim Kauf auf die grünen Logos achten
Zum DVB-T2 HD Spezial bei Amazon mit Empfänger-Boxen
DVB-T Abschaltung

DVB-T Abschaltung: Ende März erfolgt die Umstellung auf DVB-T2 HD. Antennen-Nutzer benötigen eine kompatible Empfänger-Box.

Bundesweite Umstellung auf DVB T2 HD?

Die Umstellung auf DVB T2 erfolgt nach und nach bis Mitte 2019. Weite Regionen Deutschlands werden bereits Ende März 2017 umgestellt. Aber es bleiben nach wie vor Lücken. So werden der Süden von Baden-Württemberg und der Norden von Bayern, Teile von Hessen rund um Kassel, weite Teile von Sachsen rund um Dresden, der Norden von Brandenburg und der Osten von Mecklenburg-Vorpommern sowie weitere Teile einzelner Bundesländer nicht abgedeckt.

Ein Deutschlandkarte samt Schieberegler mit geplanten Ausbaustufen könnt ihr euch auf dvb-t2hd.de anschauen. Dort könnt ihr außerdem über eure Postleitzahl abfragen, ob DVB-T2 HD bei euch verfügbar sein wird. Und falls nicht, bis wann der Ausbau geplant ist.

Termine zur DVB-T Abschaltung und Umstellung

  • 31. Mai 2016: In ausgewählten Ballungsräumen ist DVB T2 HD mit sechs Programmen (Das Erste, RTL, ProSieben, SAT.1, VOX und ZDF) gestartet
  • Mittwoch, 29. März 2017: Umstellung auf DVB-T2 HD in vielen Regionen in Deutschland
  • November 2017 und März 2018: weitere Regionen werden erschlossen
  • Mitte 2019: Abschluss der Umstellung

Alternativen zu DVB-T2 – Mediatheken & Streaming-Dienste

Wer auf die Privaten verzichten kann, kann sich die Jahresgebühr für den Empfang also sparen. Tipp: Viele Fernsehsender stellen eigene Inhalte in der Mediathek zur Verfügung. Wer also nur gelegentlich eine spezielle Sendung sehen möchte, kann kostenlos oder gegen eine geringe Gebühr reinschauen. Teilweise könnt ihr dort auch das Live-TV-Programm verfolgen. Bei RTL heißt die Mediathek z.B. TV Now und kostet 2,99 € im Monat. Bei ProSieben 7Pass ist das Live-Programm kostenlos abrufbar – aber erst nach dem Log-In.

Weitere Alternative: Streaming-Portale wie Amazon Prime Video oder Netflix. Damit sucht ihr selbst aus, welche Filme oder Serien ihr sehen wollt.

DVB T Abschaltung Testberichte, Bewertungen & Erfahrungen

Im Test vom 17. Januar 2017 hat die Stiftung Warentest verschiedene DVB-T2 Empfänger bzw DVB-T2 Boxen unter die Lupe genommen. Die Testergebnisse könnt ihr kostenpflichtig herunterladen. Dort findet ihr übrigens auch einige Tipps und weitergehende Informationen rund um die Umstellung. Für Februar 2017 wurden bereits weitere Tests angekündigt.

Zu den DVB-T2 Empfängern bei Amazon »

Externe Quellen & Bildnachweis(e):
 Bild: ClipDealer

Ähnliche News & Angebote

Über den Verfasser des Beitrags

Seid ihr schon auf die DVB-T Abschaltung im März 2017 vorbereitet?

Einen neuen Kommentar bzw. Erfahrungsbericht verfassen oder eine Frage stellen