Anzeige

All Inclusive Leasing – Langzeit-Auto-Miete inkl. Versicherung + Service

Auto leasen als Gesamtpaket mit allen Kosten - Was genau ist All-inclusive-Leasing?

 All Inclusive Leasing  Fahrzeug-Leasing: All Inclusive - Welche Vor- & Nachteile bzw. Erfahrungen gibt es mit der Langzeitmiete eines Autos? Was ist im Preis enthalten?

All Inclusive Leasing
* All Inclusive Leasing Beispielabbildung, das Titelbild kann vom aktuellen Angebot (All-Inclusive-Leasing) abweichen.

Diese Inhalte erwarten euch in diesem Beitrag:


Anzeige

Zum All Inclusive Leasing der DA Direkt »

Das Fahrzeug-Leasing ist eine feine Sache: Statt einen Komplettpreis für das Auto zu bezahlen, zahlt ihr über einen festgelegten Zeitraum hinweg eine »Leihgebühr«. Allerdings sind in diesem Preis viele Kosten gar nicht enthalten. Zum Beispiel für die Fahrzeugwartung. Hier setzt das Prinzip All Inclusive Leasing an. Dabei handelt es sich um ein Komplettpaket, bei dem ihr zu einem monatlichen Paketpreis ein Auto über einen festgelegten Zeitraum nutzen könnt. Was genau enthalten ist, hängt dabei vom Anbieter ab. Oft umfasst das All-Inclusive-Paket den Vollkaskoschutz sowie Wartungskosten oder sogar die Kfz-Steuer. Wir haben uns umgeschaut und stellen euch drei Angebote vor.

All Inclusive Leasing

Durchstarten: Mit den All Inclusive Leasing Angeboten behaltet ihr die Kosten für das eigene Auto im Blick.

All Inclusive Leasing – Worum handelt es sich bei den Service-Paketen für das Auto?

Anders als beim klassischen Leasing sind beim All-inclusive Leasing bereits alle Leistung mit inbegriffen. Das heißt, dass auch Vollkaskoversicherung oder die Wartung in den monatlichen Gebühren für das Leasing Angebot enthalten sind. Ihr zahlt somit einen monatlichen Paketpreis an den Anbieter statt viele kleinere Einzelbeträge.

Es gibt jedoch Unterschiede: Beim Sixt All-In etwa stellt ihr das Leasing-Angebot aus verschiedenen Paketen selbst zusammen. Versicherungen oder Reparatur-Serviceleistungen sind also nicht automatisch mit inbegriffen. Was genau im Angebot enthalten ist, hängt somit vom jeweiligen Anbieter ab. Wenn ihr euch für das Prinzip interessiert, ist also ein genauer Blick in die Konditionen und den Leistungsumfang erforderlich. Sonst kann es sein, dass gegebenenfalls unter’m Strich doch höhere Kosten herauskommen.

An drei beispielhaften Fällen möchten wir euch hier All-Inclusive-Leasing-Angebote vorstellen.

deinauto-direkt.de SuperFlatrate aus der Kooperation mit der DA direkt Versicherung

Seit Dezember 2014 besteht die Kooperation von der Deutsche Allgemeine Versicherungen (DA Direkt) mit dem Portal deinauto-direkt.de. Das Angebot ist unter dem Namen deinauto-direkt SuperFlatrate bekannt. Im Prinzip also eine alternative Bezeichnung für »All-Inclusive«. 12 Monate lang fahrt ihr euer Wunschfahrzeug. Dabei sind Vollkaskoversicherung, Kfz-Steuer, Werksfracht und Wartung bereits im monatlichen Preis enthalten. Je nach Fahrzeug-Modell gehören auch verschiedene Sonderausstattungs-Merkmale dazu. Zum Beispiel Klimaanlage, Einparkhilfe oder Sitzheizung.

Sixt-Neuwagen mit All in Leasing

Sixt hat für sein Modell die Bezeichnung Sixt All-In-Leasing gewählt. Auch als Full-Service-Leasing bezeichnet. Dabei rückt Sixt die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten in den Vordergrund. Es handelt sich also nicht automatisch um ein Alles-drin-Paket: Ihr bestimmt selbst, welchen Umfang das Leasing-Paket letztendlich haben soll. Das Angebot ist nach Modulen aufgebaut, aus denen ihr ein Angebot selbst konfiguriert. Die Laufzeit ist zwischen 30 und 54 Monaten wählbar.

Zu den Wahlmöglichkeiten gehören neben Hersteller und Modell, Fahrzeugfarbe und Innenausstattung auch die besonders interessanten Punkte Sonderausstattung sowie Service und Logistik. Die Liste ist recht lang und umfasst zum Beispiel Klimaanlage, Navigationsgeräte oder verschiedene Reifen-Pakete. Im letzten Punkt geht es um Versicherungen und Schutzpakete. Zu den wählbaren Optionen zählen die Sixt Unfall- und Pannenhilfe, der Versicherungsschutz, ein Inspektionspaket oder ein Sorglos-Paket, das neben allen vorgeschriebenen Inspektions- und Wartungsarbeiten auch Reparaturen von Verschleißteilen umfasst. Auch der Ort der Abholung ist wählbar, etwa beim Sixt-Händler, an einer Sixt-Station oder in der Autostadt Wolfsburg.

Maske als Spezialist für Auto Langzeitmieten

Das Unternehmen Maske setzt schon seit längerer Zeit auf die Langzeitmiete. Und führt dieses Konzept als Alternative zum All Inclusive Leasing an. Die Besonderheiten sind zum Beispiel eine wesentlich kürzere Laufzeit – die Langzeitmiete ist ab 1 Monat möglich – sowie mehr Flexibilität bei der Wahl des Fahrzeugs. Dieses kann getauscht werden, sodass ihr nicht über mehrere Jahre an ein bestimmtes Auto gebunden seid. Der Aufbau nach Modulen, wie eben bei Sixt, entfällt bei der Langzeitmiete: So gestalten sich die Kosten transparenter, da eben nur ein Preis für das gesamte Komplettpaket gilt.

All-Inclusive-Leasing Testberichte, Bewertungen & Erfahrungen

Klar, auch wenn All-inclusive Leasing Angebote auf den ersten Blick lukrativ erscheinen, lohnt sich das Nachrechnen. So greift Stern.de eine Studie des ADAC auf. Der Erhebung zufolge muss mitunter draufgezahlt werden. Je nach Fahrzeugmodell und Angebot kann eine Flatrate aber durchaus günstiger für den Kunden sein. Ihr solltet also genau nachrechnen und auch beachten, ob etwa Frachtkosten im Preis enthalten sind. Auch die Übernahme der Wartungskosten sollte klar geregelt sein: Was ist beispielsweise bei Schäden im Ausland?

 All-Inclusive-Leasing Video

Zum All Inclusive Leasing der DA Direkt »

Externe Quellen & Bildnachweis(e):
 YouTube-Video, youtube.com
 Bilder: ClipDealer (mschwalm), ClipDealer (photoraidz)

Ähnliche News & Angebote

Über den Verfasser des Beitrags

Was ist eure Meinung zum All Inclusive Leasing?

Einen neuen Kommentar bzw. Erfahrungsbericht verfassen oder eine Frage stellen